Unsere realisierten Projekte

Die GGZ unterstützt Vorhaben in den Bereichen Soziales, Bildung, Jugend/Familie, Gesundheit, Kultur sowie Heime/Senioren. Hier sehen Sie einige der unterstützten Projekte.

Unter anderem hat die GGZ mitgeholfen Spielplätze, Generationenspielplätze und einen Outdoor-Fitness Park zu bauen. Ferner hat sie Theater- und Kunstprojekte unterstützt sowie Senioren ein abwechslungsreicheres Leben ermöglicht. Menschen mit einer körperlichen und/oder geistigen Beeinträchtigung hat sie mit Projekten und Anlässen Freude bereitet. Einem Kulturcafé, einem Jugendtreff und einem Kleintheater hat sie zu neuem Inventar verholfen sowie den Jugendlichen von Pfadi und Cevi ein neues Gruppenzelt ermöglicht. Hierbei handelt es sich nur um einen Auszug von unterstützten Projekten.

Die GGZ ist davon überzeugt, dass wir gemeinsam – zusammen mit Ihrer Unterstützung – unsere Region zu mehr Leben und zu mehr „Miteinander“ motivieren können! Sehen Sie selbst.

Das Musiktheater «Der Nussknacker» der Musikschule Zofingen

Die GGZ hat als «Silberpartnerin» mitgeholfen, das Musiktheater «Der Nussknacker» der Musikschule Zofingen zu verwirklichen. 60 junge Musikerinnen und Musiker, 26 grosse und kleine Schauspieler*innen in Haupt- und Nebenrollen und 28 Balletttänzer*innen der Ballettschule Linder aus Zofingen probten Wochen und Monate für die grosse Aufführung.

Zwei Orchester, eines im Orchestergraben und eines auf der Estrade, spielten die eingängige Musik Tschaikowskis und ein riesiges Buch auf der Bühne erzählte die Geschichte in wunderschönen Bildern, die von der Violinenlehrerin Andrea Kipfer gezeichnet wurden. Ebenfalls aus ihrer Feder stammen alle Kostüme und Requisiten und sie führte Regie. Ihr Mann und Klavierlehrer, Matthias Kipfer, schrieb das Notenmaterial für die Musiker*innen der Musikschule Zofingen um. Unzählige Stunden haben die beiden Hauptverantwortlichen in das Projekt investiert. Unterstützt wurden sie von der Musikschulleitung und dem Musiklehrerkollegium, das sich auf und hinter der Bühne engagierte.

Weitere Informationen

Weiterlesen

Open Library

Die GGZ unterstützt das erweiterte Angebot der Stadtbibliothek Zofingen "Open Library". 
Mit "Open Library" ist Zofingen die erste öffentliche Bibliothek in der Region, die den Nutzenden ohne Personal zur Verfügung steht.

"Das Team der Stadtbibliothek und ich im Besonderen sind der Gemeinnützigen Gesellschaft des Bezirks Zofingen (GGZ) sehr dankbar für die finanzielle Unterstützung. Diese hilft uns, dieses zukunftsweisende Projekt umzusetzen und der Politik zu zeigen, dass die Bibliothek geschätzt und genutzt wird. 
Es ist schön zu sehen, dass die Bibliothek nun wieder mehr zu einem wirklichen Begegnungsort wird." 
Linda Schünhoff, Leiterin Stadtbibliothek / Stv. Bereich Kultur

Weiterlesen

Gruppenausstellung HORIZONTE!

Mit einem Projektbeitrag an die Gruppenausstellung HORIZONTE unterstützt die GGZ den Verein Kunsthaus Zofingen.

Der Horizont ist eine Linie, die den Himmel von der Erde abgrenzt. Der Begriff wird in der Kunst vielfach als Sinnbild für Sehnsüchte und Utopien verwendet.

Immer wieder reizt es Künstler*innen diese Grenzlinien auszuloten, sie festzuhalten, sie aufzuzeigen und damit den Horizont der Betrachtenden zu erweitern.

In der Ausstellung geht es um diese verschiedenen Linien zwischen den Materien Erde, Wasser und Luft. Zwischen dem Berggrat und dem Meeresspiegel zum Himmel, zwischen den Wolken zum Universum, sowie dem Verschwinden und Verwandeln, dem Verschieben unseres Blickwinkels auf diese verschiedenen Horizonte.

Weitere Informationen: www.kunsthauszofingen.ch

Weiterlesen

Die Zirkuswoche mit den 100 Kindern hat grossen Spass gemacht!

Dank der grosszügigen Unterstützung der Gemeinnützigen Gesellschaft des Bezirks Zofingen war es uns möglich, den Kindern zu einem günstigen Preis eine unvergessliche Woche zu bieten.

Mit dankbaren Grüssen
Bea Wildhaber

Zirkusprojekt Spittelhof und Obristhof

Weiterlesen

Finanzielle Starthilfe für den «Chor der Kulturen»

Seit Januar 2019 treffen sich jeden Donnerstagabend singfreudige Migrant*innen und Schweizer*innen zur Chorprobe in der Evangelisch-Methodistischen Kirche Zofingen. In verschiedenen Sprachen singt der «Chor der Kulturen» Lieder aus aller Welt und diversen Kulturen.

Die Musik dient als Mittel zur Begegnung und fördert das gemeinsame Erleben und die Integration.

Musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, der Chor steht allen Menschen offen. Im Zentrum steht die Freude am gemeinsamen Singen. Die junge Musikerin Mirella Steiner leitet den Chor mit viel Begeisterung und arrangiert so manches Stück selbst. Bereits im ersten Jahr konnte der «Chor der Kulturen» an verschiedenen Anlässen kleinere Konzerte darbieten. Nach einem Jahr hat sich eine ansehnliche Gruppe mit einem internationalen Repertoire an Liedern gebildet: Volkslieder aus China, Mazedonien, Italien, Graubünden, Liberia – als wäre man auf einer Weltreise! Dank der Unterstützung der GGZ konnte die Finanzierung für das erste Jahr gesichert werden.

Der Chor ist die neuste Aktivität des «Integrationsnetz Region Zofingen». Der gemeinnützige Verein für Migrant*innen und Schweizer*innen existiert seit 2003. Neben dem Chor bietet der Verein Deutschkurse, einen Lesetreff, ein Näh- und Werkatelier, einen Minitreff für Kleinkinder und ihre Bezugspersonen, ein Café und ein vielseitiges Programm im sogenannten «Miteinander» an.

Weitere Informationen: www.integrationsnetz.ch

Weiterlesen

GGZ ermöglicht Menschen mit Behinderungen einen Ausflug in den Zürcher Zoo.

An einem strahlenden Herbsttag unternahm der «Freizeitclub für Behinderte Zofingen» mit dem Car einen Tagesausflug in den Zürcher Zoo. Nach einem feinen Mittagessen wurden die Teilnehmenden in drei Gruppen eingeteilt, um unter kundiger Führung einen Teil des Zoos zu entdecken.

Zu guter Letzt hatten sie die Möglichkeit, im Zoo-Shop ein Andenken zu kaufen, bevor sie sich mit dem Car wieder auf den Heimweg machten.

Dieser Ausflug wurde von der gemeinnützigen Gesellschaft des Bezirks Zofingen gesponsert. Der «Freizeitclub für Behinderte Zofingen» bedankt sich herzlich für die grosszügige Spende.

Weiterlesen

Das Tanzbein schwingen macht grossen Spass!

Die GGZ hat der Behindertensportgruppe einen lang gehegten Wunsch erfüllt: Ein Tanzanlass als willkommene Abwechslung zum Turn- und Schwimmbetrieb. Er sorgte für viele glückliche Gesichter.

Die Teilnehmenden schätzten das Lokal im OXIL sehr. Die Musiker spielten mit grosser Motivation, da sie noch selten ein so dankbares Publikum hatten. Selbst die Turnleiterinnen waren erstaunt, was ihre Sportler an Leistung erbringen konnten. Für den aufkommenden Durst war selbstverständlich auch gesorgt.

Plusport Zofingen engagiert sich für Menschen mit einer Behinderung und ermöglicht seinen Mitgliedern Integration und ein vielfältiges Angebot an Möglichkeiten zur sportlichen Betätigung. Regelmässige Bewegung verbessert viele Körperfunktionen, fördert die Gesundheit und stärkt Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen. Hinzu kommt das grosse Gemeinschaftsgefühl, das ebenfalls eine wichtige Rolle spielt. Das Angebot reicht von Schwimmtraining, Gymnastik, Leichtathletik in- und outdoor über Ski nordisch, Ski alpin bis hin zum Turnen, Tanzen und vielem mehr. Damit der Trainingsbetrieb in guter Qualität durchgeführt werden kann, ist PluSport auf Spenden und Sponsorenbeiträge angewiesen. www.plusport.ch

Weiterlesen

Freiwillige engagieren sich an Heiligabend für Alleinstehende

Weihnachten sollte niemand alleine feiern müssen. Deshalb gibt es in Zofingen die Weihnachtsfeier für Alleinstehende. Rund 100 Menschen nehmen jeweils an ihr teil. Willkommen sind alle – eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Zuerst wird an der Feier ein schmackhaftes Menu serviert. Anschliessend singen die Anwesenden gemeinsam und eine Geschichte wird erzählt. Zum Schluss gibt es ein feines Dessert und für jeden und jede ein Geschenk. 

Weiterlesen

Generationenspielplatz «Drachenäscht»

Dieser Erlebnisspielplatz mit dem Drachen «Fauchi» wurde vom Verein Begegnungszentrum Rothrist gebaut. Er ist öffentlich zugänglich. Regelmässig finden hier Feste für Kinder und Erwachsene statt.  

Auf dem Generationenspielplatz «Drachenäscht» ist der Drachen «Fauchi» zu Hause. Kinder, Jugendliche und Erwachsene fühlen sich hier gleichsam wohl.

Weiterlesen

Generationenspielplatz Sennhof

Zusammen mit dem Grosi und dem Grosspapi spielen im Sennhof in Vordemwald

Die Vision bei der Lancierung des Vorhabens war es, einen Spielplatz für alle Generationen zu gestalten – mit einem besonderen Augenmerk auf die betagten Bewohnerinnen und Bewohner, aber auch für Kinder. Die einzelnen Spielinseln sind zum Teil verträumt, filigran, beruhigend, anregend, lustvoll, aktivierend, therapeutisch, bewegungsfreudig, musikalisch, bewegend und plätschernd. Sprich: äusserst vielfältig.

Die verschiedenen Generationen treffen sich auf dem Spielplatz zum Verweilen, Schaukeln, Spielen, Beobachten, Raten, Wasser schöpfen, Klänge erzeugen und vielem mehr. 

Die GGZ freut sich, einen Beitrag zum Gelingen des Spielplatzes mit dem sanft klingenden, grossen Xylophon aus Holz geleistet zu haben.

Weiterlesen

50 Jahre Freizeitanlage Spittelhof

Die Freizeitanlage Spittelhof wird von einem Verein geführt. Das vielfältige Kursprogramm umfasst ein Frühlings- und Herbstprogramm sowie einen Sommerferienspass. Alljährlich begeistert es gegen 2500 Besucherinnen und Besucher aus der ganzen Region.

Sie nutzen das umfangreiche Angebot und die Infrastruktur des Hauses. Die offenen Werkstätten im Spittelhof erfreuen sich ebenfalls einer grossen Beliebtheit. 

Die GGZ ermöglicht mit ihrem Beitrag, dass auch Kinder aus finanzschwachen Familien am Ferienspass teilhaben können.

Weiterlesen

Familienzentrum eingerichtet

Investitionen in die ersten Lebensjahre zahlen sich aus. Mit der Eröffnung eines kleinen Familienzentrums kommt der Zofinger Stadtrat einem mehrfach geäusserten Wunsch Seitens der Bevölkerung sowie von Fachpersonen der Frühen Kindheit nach. Vorgesehen ist ein dreijähriges Pilotprojekt ab August 2019. Die GGZ hat die Einrichtung unterstützt.

Die Angebotslandschaft im Fachbereich der Frühen Kindheit ist vielseitig. Es bestehen zahlreiche lokale und regionale Angebote, die rege genutzt werden. Mit einem Familienzentrum lassen sich einige dieser Angebote neu unter einem Dach vereinen. Dies erleichtert den Zugang für Eltern mit Kindern von 0-6 Jahren, welche die Angebote primär nutzen.

Durch die Unterstützung der GGZ konnten wir das Familienzentrum mit Mobiliar für diese Zielgruppe optimal einrichten.

Silvana Chiera
Projektleiterin Frühe Kindheit

Weiterlesen